Fachbereiche

ML steht seinen Kunden seit 1989 als innovativer Partner zur Seite. Aus diesen Erfahrungen stellen wir Ihnen hier besondere Fachbereiche vor, die jeweils von eigenen Fachteams weiterentwickelt werden.

Personal-und Organisationsentwicklung

Bereichsleiterin - Bianca Fuchs

Insbesondere in der Personal- und Organisationsentwicklung müssen Methoden und System zwingend in Einklang stehen. Die perfekte Harmonie von Kompetenzorientierung und Lernen 4.0 sichert den Erfolg moderner Unternehmen. ML unterstützt ihr Unternehmen in allen Phasen der Personal- und Organisiationsentwicklung: Analyse, Konzeption, Entwicklung, Kommunikation und praktische Umsetzung. Von der Führungskraft bis zum Azubi. Das ML-Lösungsteam besteht aus erfahrenen HR Praktikern, Lernpsychologen, Organisationspädagogen, zertifizierten Trainern und Professoren.

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen

Lernprojekte

Das Bildungsmanagement in Unternehmen wird sich in den kommenden Jahren aufgrund neuer Technologien, digitaler Transformationsprozesse sowie des demografischen Wandels, und der weiter entwickelten Lerntechnologien, deutlich verändern.

Das moderne Lernen beinhaltet die Entwicklung zu selbstorganisierten, kompetenz- und zieroientierten Lernprozessen, welche neben dem Fachwissen auch auf den Erwerb von ganzheitlichen Qualifikationen abzielen.

Wir begleiten Sie kompetent bei der Konzeption, Planung und Umsetzung Ihrer Bildungsvorhaben – von der Bedarfsanalyse über die Konzeption der Trainings bis hin zur Entwicklung und Bereitstellung von Lernmedien und Trainern. Dabei ist ML in der Lage, Lehr- und Lernprozesse in Ihr Unternehmen zu integrieren.

Talent/Kompetenzmanagment

Das Zukunftsthema für Hr Verantwortliche heißt „Kompetenzmanagement“. ML arbeitet je nach Erfordernis mit unterschiedlichen Kompetenzmodellen, beispielsweise nach KODE ®. Die Festlegung aus dem Kompetenzmodell muss mit durchdachten Transfermethoden via Lernen über das 70-20-10 Modell in die praktische Arbeit/ Umsetzung überführt werden. ML bietet geeignete Methoden und Systeme, um diesen Weg in der Praxis umzusetzen.

Lernmedienproduktion

Die ML-Lernmedienmanufaktur vereint alle Gewerke zur Lernmedienproduktion ohne Medienbrüche oder Schnittstellenverluste. Wenn Lernmedienkonzeption, Filmstudio, Tonstudio, Animatonsstudio, Softwareentwicklung, Trainer und Lernpsychologen Hand in Hand zusammenarbeiten, reduziert dies die Produktionszeiten und -kosten erheblich. Gleichzeitig erhalten ML-Kunden optimale Qualität im individuellen Firmen-CI. Typische Lernmedienformate sind:

  • Podcast
  • e-Learning - vom Nugget bis zum Zertifikatslehrgang
  • Virtual Classroom
  • Webinare
  • Erklärvideos
  • Dokumentationen
  • Interviews
  • 3D Aufnahmen von Immobilien oder Industrieanlagenteilen
  • Virtual Reality Produktionen
  • Simulationsbasierte Lernumgebungen in 2D oder 3D
Systemlösungen

Ein althergebrachtes Learning Management System (LMS) ist in der heutigen Zeit „zu kurz gesprungen“. Wenigstens ein einfaches e-Learning Erstellungstool und ein Mitarbeitergesprächsmanagement sollten standardmäßig in der Basisversion enthalten sein. Außerdem sollte ein LMS auf allen Endgeräten mit einfachem Internetzugang nutzbar sein.

 

Bewerbermanagement

Durch den Einsatz digital gestützter Talentmanagement-Systeme verändert sich auch der Bewerbungsprozess im Web. Heute suchen wir nicht mehr nach klassischen Lebensläufen, sondern nach Kompetenzen. Gleichzeitig wollen wir die Absprungraten beim Online-Bewerbungsprozess minimieren. Um diese beiden Forderungen zu erfüllen, hat ML eine digitale Bewerber-Erlebnisreise entwickelt, die vor jedes gängige Bewerbertool vorgeschaltet werden kann. Näheres erfahren Sie im Video.

 

Informationssicherheit

Bereichsleiter - Ralf Wildvang

Informationssicherheit ist mehr als IT-Sicherheit. Es geht um den Schutz von Informationen jeder Art. Die Security Spezialisten der ML Gruppe sind nach ISO 27001 zertifiziert und stehen für Konzeption, Beratung und Ausbildung von Spezialthemen, wie Notfallmanagement, Erstellung von Sicherheitskonzepten sowie IT-Grundschutz nach den Grundsätzen des BSI zur Verfügung. Auf Wunsch führen wir echte Hacker-Tests durch. Oftmals ist das Verhalten einzelner Menschen die Ursache für den ungewollten Abfluss von Informationen. Deshalb bietet ML sogenannte „Awareness-Kampagnen“ an. Von der Live-Hacking-Show bis zur organisationsweiten Sensibilisierung aller Mitarbeiter.

ML unterstützt im Auftrag der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung die Sensibilisierungsoffensive „Sicher gewinnt!“ für Informationssicherheit in der Bundesverwaltung seit 2009. Insgesamt wurden in rund 70 Bundesbehörden Sensibilisierungsmaßnahmen konzipiert und umgesetzt. ML bildet seit vielen Jahren die Sicherheitsbeauftragten der deutschen Bundes- und Landesbehörden aus.

 

 

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen zu den Downloads

Informationssicherheit

Wie Sie Informationssicherheit als Prozess in Ihrer Organisation umsetzen

Den tatsächlichen Stand der Informationssicherheit feststellen? Aller Anfang ist schwer und oft liegt der Fokus dabei nur auf die Betrachtung der IT-Systeme. Als Manager liegt Ihr Fokus jedoch in der Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse und das zu jeder Zeit. Damit sichern Sie die Existenz Ihres Unternehmens. Der IT-Betrieb arbeitet allerdings größtenteils mit Blick auf die Technik. So lange die Systeme laufen ist alles gut. Aber laufen die Systeme mit Blick auf die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit im Sinne Ihrer Geschäftsprozesse?
Aus unserer Sicht ist ein, nur auf die IT-Systeme gerichteter Fokus, ein gewagter und nicht ganzeinheitlicher Ansatz, wenn es darum geht aus der Managementverantwortung heraus zu agieren.

Nicht der Administrator lenkt die Geschicke des Unternehmens – Das ist IHRE Managementaufgabe

Mit unserem Vorgehensmodell machen wir den Reifegrad Ihres Unternehmens mit Blick auf die Informationssicherheit für das Management des Unternehmens sichtbar. Wir versetzen Sie als Manager in die Lage, die Sicherheit Ihrer Informationen zu BEWERTEN. Denn nur was für Sie bewertbar ist, können Sie MESSEN und somit STEUERN.

Unsere Lösung

IS-Kurzrevision – Ermittlung IS-Reifegrad

Das optimale Einstiegsverfahren zur Informationssicherheit:

  • Keine Voraussetzungen
  • Keine Vorarbeiten notwendig
  • Standardisiertes Vorgehen auf Basis von Projektmanagementstandards (DIN 69901, IPMA)
  • Dauer etwa 3-5 Tage (je nach Unternehmensgröße)
  • Umfang: Organisation, Technik, Prozesse, Rollen, usw.
  • Kostenkontrolle durch Festpreis

Im Ergebnis erhalten Sie eine IST- und GAP-Analyse Ihrer Geschäftsprozesse in Bezug auf Verfügbarkeit, Integrität und Verlässlichkeit. Darüber hinaus einen entsprechenden Risikoreport, der als Grundlage für die Einführung eines ISMS dient.

Ihre Vorteile:

  • Risikobewertung der Geschäftsprozesse
  • Minimierung von Haftungsrisiken für die Geschäftsleitung
  • Sicherstellung eines abgesicherten IT-Betriebs gemäß rechtlichen Vorgaben
  • Entscheidungsgrundlage für Investitionen; Überwachungs- und strategische Steuerungsmöglichkeit Ihrer IT- Landschaft
  • Vorbereitung für einen langfristigen Schutz vor den Auswirkungen von IT-Bedrohungen und Gefährdungen Ihrer  Geschäftsprozesse
  • Abstimmung des Sicherheitschecks auf Praxisrelevanz und Kosteneffektivität
  • Strukturierte Vorgehensweise und umfangreiche Beratung durch praxiserfahrene Senior-Berater
  • Beratung bei der Definition eines Mindeststandards und der Entscheidungsfindung für die weitere Vorgehensweise
ISMS

Die Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems im Unternehmen

Sie haben Ihren Reifegrad bestimmt?
Sie haben Ihre Informationssicherheit als Prozess bewertbar, messbar und steuerbar gemacht?

Dann ist es nun an der Zeit, ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) einzuführen!
Bei der Einführung eines ISMS unterstützen unsere praxiserfahrenen Berater Sie dabei alle notwendige Aktivitäten und Arbeitsschritte durchzuführen und stellen dabei stets Ihre wertschöpfenden Geschäftsprozesse in den Focus.

Unser Vorgehensmodell:

Einführung und Etablierung eines ISMS
Um einen belastbaren Status des IT-Sicherheitsniveaus in einem Unternehmen erreichen zu können, empfiehlt sich eine klare und eindeutige Vorgehensweise. Dies kann sowohl nach Vorgabe der Norm ISO 27001, des BSI mit dem IT- Grundschutz oder gemäß ISIS 12 erfolgen. Eine Empfehlung ist die Etablierung eines kontinuierlichen Prozesses (PDCA) im Rahmen der Umsetzung eines ISMS.

Welcher Standard der für Ihr Unternehmen angemessene ist, finden wir nach gemeinsamer Bewertung des IST-Zustandes und Ihrer persönlichen Sicherheitsziele heraus.
Unser Ziel liegt darin, entlang unseres erprobten Vorgehensmodells angemessene und praxisrelevante Sicherheitsmaßnahmen zusammen mit unseren Kunden auf deren Bedürfnisse abzustimmen und kompetent umzusetzen.

Die Vorteile - Kundennutzen

  • Risikobewertung der Geschäftsprozesse
  • Minimierung von Haftungsrisiken für die Geschäftsleitung
  • Entscheidungsgrundlage für Investitionen; Überwachungs- und strategische Steuerungsmöglichkeit Ihrer IT-Landschaft
  • Strukturierte Vorgehensweise nach dem für Ihr Unternehmen passendem Sicherheitsstandard
  • Sicherstellung eines abgesicherten IT-Betriebs gemäß rechtlichen Vorgaben
  • Langfristiger Schutz vor den Auswirkungen von IT-Bedrohungen
  • Abstimmung des Sicherheitschecks auf Praxisrelevanz und Kosteneffektivität
  • Strukturierte Vorgehensweise durch praxiserfahrene Senior-Berater
  • Ein umfangreiches ganzeinheitliches Gesamtpaket aus Dokumenten, Leitlinien, Arbeitspaketen sowie Handlungsempfehlungen und Richtlinien.
  • Vorbereitung auf eine Sicherheitszertifizierung nach ISO/IEC 27001

Zur Durchführung und Unterstützung stehen Ihnen neben unseren kompetenten und praxiserfahrenen Beratern auch unsere Ansprechpartner zu Ihrer Beratung und Betreuung zur Verfügung.

ISO 27001 Audit

Wie Sie Ihr nächstes Audit erfolgreich bestehen.

Warum interne ISMS - Audits?
….weil Gesetze, Verträge und/oder Normen es erforderlich machen.
Mit einem internen ISMS Audit nach ISO 27001 auf Basis der ISO 19011 veranlassen Sie eine Überprüfung und weisen die Konformität zur Norm ISO 27001 nach.
Sie nutzen mit einem Audit die Möglichkeit, das Verbesserungspotential Ihrer Prozesse und IT- und Informationssicherheit im Unternehmen zu entdecken und wissen welche Änderungen notwendig sind, um den Anforderungen der ISO 27001 Norm gerecht zu werden.

Was wir für Sie tun können!
Ein Audit stellt Unternehmen vor ganz unterschiedliche Herausforderungen, die Sie mit unserer Hilfe ganz einfach bewältigen können.
Mit der Unterstützung unserer praxis-erfahrenen Sicherheitsexperten erhalten Sie alle notwendigen Schritte und Werkzeuge, die Sie zur Planung, Steuerung sowie Durchführung und Bewertung eines internen Audits nach ISO 27001 benötigen.
Gern unterstützen wir Sie bei allen Aufgaben-stellungen im Rahmen eines ISO 27001 Audits.

Unsere Unterstützung für Ihr erfolgreiches Audit

Dokumentenprüfung
Es ist wichtig zu wissen, wie der Stand der Dinge ist.

Erstellen von Checklisten
Gute Vorbereitung ist das A und O - Wir zeigen Ihnen worauf es ankommt.

Planung des Audits
Wissen was zu tun ist und wann was durchgeführt wird.

Durchführung des internen Audits
In dieser Phase prüfen wir Ihr ISMS auf Konformität zur ISO 27001.

Berichterstattung
Eine komplette Zusammenfassung der Ereignisse – Sie erhalten einen Bericht über nichtkonforme Zustände.

Nachverfolgung
Begleitung bei der Überprüfung von Korrekturmaßnahmen.

Die Auditphasen
Wir erstellen Ihr Auditprogramm. Danach beginnt der folgende Ablauf:

 

Die Vorteile – Ihr Nutzen

  • Das wichtigste zuerst – Wir sind neutral und unabhängig, so wie es die Norm fordert
  • Wir minimieren die Auswirkungen von Aktivitäten im Rahmen eines Audits auf Ihre betrieblichen Prozesse
  • Die ML-Sicherheitsexperten betreuen Sie in allen Fragen der Informationssicherheit zum Erreichen eines erfolgreichen Audits
  • Wir bereiten Ihre Mitarbeiter auf die entscheidenden Momente des Audits vor
  • Wir sensibilisieren alle Beteiligten vor und nach dem Audit auch im Sinne der Nachhaltigkeit
  • Wir arbeiten nach anerkannten Standards und Normen wie der ISO 19011
  • Bereitstellung umfangreicher Dokumente wie z.B.
    • Kompetenzbildende Dokumente
    • Auditspezifische Dokumente
    • Unterstützende Dokumente
Datenschutz

Wie Sie die Anforderungen der Datenschutzgesetze in Ihrer Organisation umsetzen.

Externer Datenschutz als Vorteil für Ihr Unternehmen:

Die heutige Gefährdungslage und Vernetzung von datenverarbeitenden Systemen und Infrastrukturen verstärken das Risikopotential für ein Unternehmen in fortschreitendem Maße. Die Ansprüche, an das Management diesen Herausforderungen und den daraus resultierenden Anforderungen gerecht zu werden steigt und wird zunehmend komplexer.
Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung, die ab dem 25.05.2018 in Kraft tritt, erhöht zudem den Druck und macht eine regelmäßige Überprüfung, Nachweisführung und Dokumentation erforderlich.

Schnelle Lösung
Als externer Datenschutzbeauftragter stehen wir Ihnen mit umfangreichem und fundiertem Fachwissen sofort zur Verfügung.

Hohe Kompetenz
All unsere externen Datenschutzbeauftragten sind zertifiziert und bilden sich regelmäßig in allen Gesetzgebungen zum Thema Datenschutz weiter.

Klare Ergebnisorientierung
Als externer Datenschutzbeauftragter handeln wir stets unternehmerisch. Frei von karrierepolitischen Interessen konzentrieren wir uns auf die Erreichung Ihrer Ziele.

Kein Kündigungsschutz
Ein extern bestellter Datenschutzbeauftragter genießt - anders als ein intern bestellter Mitarbeiter - keinen erweiterten Kündigungsschutz.

Ein Datenschutzaudit bringt folgende Vorteile:

Rechtssicheres Arbeiten
Im Umgang mit personenbezogenen Daten stellen Sie sicher, dass alle durchgeführten Arbeiten rechtssicher stattfinden und gesetzliche Vorgaben eingehalten werden.

Vermeidung hoher Strafen
Vermeiden Sie hohe Strafen, die mit der neuen Datenschutzverordnung eingeführt werden. Diese können unter Umständen existenzbedrohliche Auswirkungen nach sich ziehen.

Dokumentierter Datenschutz
Durch die Nachweisführung sind Sie in der Lage, jederzeit gegenüber Kunden und Aufsichtsbehörden Ihren Datenschutz nachzuweisen.

Reputationsschutz
Durch ein Datenschutzaudit erbringen Sie einen positiven Beitrag zur Aufrechterhaltung des Images Ihres Unternehmens.

Wettbewerbsvorteile
In Ausschreibungsverfahren werden zunehmend Nachweise über die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes eingefordert. Ein Audit ersetzt zudem das Erfordernis, durch den Auftraggeber die Einhaltung zu überprüfen.

Vertrauensschaffende Maßnahme
Ein Datenschutzaudit macht deutlich, wie wichtig Ihnen die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben ist. Somit zeigen Sie Führungsstärke und sind jederzeit in der Lage, den Schutz der personenbezogenen Arbeitnehmerdaten darzulegen.

Wie verläuft ein Datenschutzaudit in Ihrem Unternehmen?

Ein Audit ist für jeden Beteiligten im Unternehmen in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung. Umso wichtiger ist es, dass Sie wissen was sie erwartet und wie Sie zum Erfolg eines Datenschutzaudits beitragen können.

Feststellung des Reifegrades der Informationssicherheit
Gemeinsam mit dem Management des Unternehmens stellen wir durch ein erprobtes Vorgehensmodell den Reifegrad der Umsetzung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) und der damit verbundenen Informationssicherheit fest. Durch die Feststellung des Reifegrades Ihres ISMS machen Sie Ihre Informationssicherheit bewertbar, messbar und somit steuerbar.
Abgleich aller gesetzlichen Anforderungen
Im Rahmen des Datenschutzaudits werden alle an Sie gestellten gesetzlichen Anforderungen abgeglichen und in einer genauen Übersicht für Sie aufbereitet und dargestellt. Diese Darstellung ist ein wichtiger Schritt und stellt die sogenannte GAP-Analyse dar.

Identifikation der offenen Maßnahmen
Die Identifikation der offenen Maßnahmen werden in Bezug auf gesetzliche Anforderungen abgeglichen. Es erfolgt zudem eine Einschätzung des Aufwandes zur Umsetzung von Maßnahmen.

Priorisierung des Maßnahmenkataloges
Es wird ein Maßnahmenkatalog mit allen wichtigen umzusetzenden Maßnahmen erstellt, in dem eine Priorisierung unter Berücksichtigung von Wirksamkeit, Effektivität und Effizienz vorgenommen wird.

Dokumentation
Zu allen durchgeführten Aktivitäten und Maßnahmen erfolgt eine Dokumentation zur Darstellung der wichtigsten Verfahren, welche als internes Verfahrensverzeichnis geführt wird.

Auditbericht
Die Ergebnisse des ML Datenschutzaudits werden in einem ausführlichen Auditbericht zusammen gefasst und bilden für das Management eine wichtige Grundlage für weitere Entscheidungen und Planungen zum Datenschutz.

Die ML Datenschutzaudits laufen transparent und strukturiert ab und durchlaufen einen jederzeit nachvollziehbaren Arbeitsschritt. Damit auch Ihre Kostenkontrolle transparent und jederzeit nachvollziehbar und steuerbar ist, fallen Kosten nur nach Bedarf an.

Ihr finanzieller Vorteil

  • Keine Leistungspauschalen
  • Die Bereitstellung eines Datenschutzbeauftragten wird mit der Durchführung eines beauftragten Datenschutzaudits abgedeckt
  • Das Audit mit einer Dauer von 5 Tagen wird zu einem Festpreis angeboten
  • Weitere Beratungsleistungen nur bei Bedarf in Rechnung gestellt

Weitere Beratungsleistungen

  • Mitarbeitersensibilisierung und Schulungsmaßnahmen
  • Regelmäßige Überprüfung datenschutzrelevanter Dokumente und Vereinbarungen
  • Erstellen eines Jahresberichtes
  • Vorbereitung von internen Audits
  • Überwachung IT-gestützter Systeme mit denen personenbezogen Daten verarbeitet werden
  • Führen der Verfahrensverzeichnisse
  • Unterstützung bei der Beantwortung von in- und externen Auskunftsersuchen
  • Vertretung bei Kontrollen durch Aufsichtsbehörden
  • Erstellen eines umfangreichen Datenschutzkonzeptes

Diese zusätzlichen Beratungsleistungen können unterjährig bei Bedarf in Anspruch genommen werden.

Social Penetrationtests/ Pishing

Testen Sie das Sicherheitsniveau Ihrer Mitarbeiter

Erkennen Ihre Mitarbeiter Phishing-Emails?
Offensichtliche Erkennungsmerkmale dubioser Emails sind Vergangenheit. Die Qualität der gefährlichen Phishing und Spam-Emails hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Im Arbeitsalltag wird es zunehmend schwerer diese zu erkennen und zu vermeiden. Neben technischer Maßnahmen hat der Mitarbeiter somit einen großen Anteil an der Vermeidung von Sicherheitsvorfällen.
Mit unserem Social-Pentest durch fingierte, geplante und ungefährliche Phishing-Attacken testen Sie das Sicherheitsniveau Ihrer Mitarbeiter und bilden eine effektive Grundlage für die wichtige und zielgerichtete Sensibilisierung der Mitarbeiter.
Warten Sie nicht auf die wirklich gefährlichen Emails!

Unsere Vorgehensweise

  1. Planungs- und Vorbereitungsphase
    • Vorgespräch zur allgemeinen Situation
    • Beratung zu den Möglichkeiten der Social Pentests
    • Bestimmen des Umfangs des Vorhabens
    • Konfiguration der eingesetzten Systeme
    • Erstellen der individuellen Emails
  2. Durchführung
    • Vorbereiten der Emails nach Schwierigkeitsgrad
    • Vorbereitung der vorher definierte Mail-Listen
    • Versand der Emails zu vorher geplanten und definierten Zeitpunkten
    • Real-time – Überwachung des Testablaufes
    • Auswertung
  3. Die Auswertung läuft auf den Systemen der ML Gruppe
    • Alle Ergebnisse werden anonym verarbeitet
    • Auswertung erfolgt
    • Bericht einer quantitativen Auswertung (Zählwerk)
    • Bericht einer quantitativen / qualitativen Auswertung
  4. Sensibilisierung
    • Planung einer Sensibilisierungskampagne basierend auf den Auswertungsergebnissen
    • Erstellen der Präsentation
    • Durchführung der Sensibilisierung durch Präsenztraining, Elearning, unserem Werkzeugkasten
    • Evaluierung der Sensibilisierung

Unsere Phishing-Attacke – Ihr Nutzen

  • Kosteneinsparung durch Vermeidung von IT-Ausfällen und Datendiebstahl
  • Abschlusspräsentation zentraler Ergebnisse
  • Einhaltung des Betriebsverfassungsgesetzes zum Schutze Ihrer Mitarbeiter
  • Detaillierter Bericht über den Reifegrad des Sicherheitsniveaus der Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen
  • Möglichkeit der zielgerichteten Sensibilisierung der Mitarbeiter basierend auf den Ergebnissen
  • Reproduzierbarkeit der Sicherheitsanalyse für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess
  • Baustein für Ihr IT-Sicherheitsmanagement
Security Awareness

Eine ganzheitliche Sicherheitskonzeption sowie das darüber liegende Managementsystem bauen auf dem Zusammenspiel der Komponenten Technik, Mensch und Prozesse auf. Der Mensch kann als sogenannte „human Firewall“ die übrigen Maßnahmen unterstützen, er kann sie aber auch unterlaufen und Einfallstore für Hackerattacken öffnen. Deshalb brauchen wir Security Awareness.
Seit 2009 sind wir hier für mehr als 150 Behörden und Unternehmen tätig, weit über 150.000 Mitarbeiter wurden über verschiedenste Kanäle sensibilisiert, das Sicherheitsmanagement beraten und der IT und den Führungskräften in speziellen Coachings ihre besondere Verantwortung bewusst gemacht.
Security Awareness Maßnahmen so wie wir sie verstehen, bedeuten Marketing für das Thema Informationssicherheit, fördern das Verständnis für entsprechende Regelungen und Richtlinien und sorgen dafür, dass die Mitarbeiter diese akzeptieren und verinnerlichen.
Security Awareness Maßnahmen so wie wir sie umsetzen, führen zu nachhaltigen Bewusstseins- und Verhaltensänderung sowie zum Aufbau von entsprechender Handlungskompetenz.

Profitieren auch Sie von unseren Erfahrungen!
Wir begleiten den ganzen Prozess einer Awarenesskampagne bis hin zur Evaluation und Nachhaltigkeitskonzeption und leisten gegebenenfalls auch Unterzeugungsarbeit bei wichtigen Entscheidern. Weiterhin ist im Laufe der letzten 8 Jahre eine umfangreiche Toolsammlung entstanden, die wir unseren Kunden gerne zur individuellen Anpassung zur Verfügung stellen.

Gesundheit

Bereichsleiterin - Bianca Fuchs

Um die Motivation und die Leistungen unserer wertvollen Mitarbeiter zu pflegen, ist betriebliches Gesundheitsmanagement nicht mehr wegzudenken. Wir entdecken BGM-Angebote bereits in Jobportalen. ML entwickelt moderne, digital gestützte Gesundheitsangebote 4.0, zum Beispiel mit „YoPeYo“, dem Live-Online-Yoga. Vorbildlich ist, wenn Unternehmen das BGM Angebot unmittelbar im Learning-Management-System abbilden. Dann müssen keine parallelen Systeme installiert und gepflegt werden. Modernes Gesundheitsmanagement mit ML ist motivierend und effizient.

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen

BGM-Maßnahmen

Zur Erreichung Ihrer Ziele im Betrieblichen Gesundheitsmanagement ist die Durchführung von geeigneten Maßnahmen erforderlich. Um eine nachhaltige Verankerung des BGM zu erreichen, sollten diese Maßnahmen individuell auf Ihre Mitarbeiter angepasst sein.

In Zeiten der Digitalisierung liegt es nahe, das BGM mit digitalen Medien zu unterstützen und ein digitales BGM zu avisieren.

Wir unterscheiden zwischen klassischen und digitalen BGM-Maßnahmen. Welche Maßnahmen für Ihre Mitarbeiter geeignet sind, leiten wir aus Ergebnissen der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung ab.

Unsere klassischen Maßnahmen beinhalten u.a.:

  • Workshops und Schulungen (Ernährung, Stressmanagement, Entspannung)
  • Arbeitsplatzanalysen
  • Unterstützung in der ergonomischen Büroausstattung
  • Durchführung von Sportevents und Bewegungsangeboten (Firmenlauf, Rückenschule, Yoga)
  • Unterstützung in der Entwicklung gesunder Führung

Alle o.g. klassischen Maßnahmen lassen sich in ein digitales BGM im Rahmen folgender Maßnahmen übertragen:

  • Gesundheitsportale
  • Gesundheits-Apps
  • Fitness-Tools, z.B. Yopeyo (LIVE-Yoga-Training)
  • Digitale Lernmedien im Bereich Gesundheit

Wir sind beispielsweise in der Lage für Sie geeignete digitale Lernmedien zur Aufklärung und Unterweisung von Unfallverhütungsvorschriften individuell zu gestalten und über ein Lernsystem zur Verfügung zu stellen. Dies hat den Vorteil, dass Ihre Mitarbeiter orts- und zeitunabhängig die Unterweisung im Bereich Unfallverhütung absolvieren können.

Ein weiteres Beispiel das ML-Live-Online-Yoga Yopeyo. Die Besonderheit: Der Trainer kann bis zu zwölf Teilnehmer gleichzeitig live über ein beliebiges Endgerät betreuen. Dadurch werden -im Gegensatz zu Videotrainings- Fehlhaltungen oder schlechte Angewohnheiten vermieden.
Wir entwickeln individuell gemeinsam mit Ihnen passende BGM-Maßnahmen für Ihre Belegschaft. Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung der Maßnahmen.

Implementierung BGM

Wir unterstützen Sie bei der Implementierung Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements im Rahmen einer Kampagne. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir geeignete Maßnahmen zur Einführung des BGM. Folgende Schritte sind darin enthalten:

  • Sensibilisierung der Mitarbeiter zum Thema Gesundheit
  • Bestandsaufnahme
  • Analyse des „Ist-Zustands“ & Auswertung
  • Definition der Zielsetzungen Ihres BGM
  • Festlegung und Planung der gesundheitsförderlichen Maßnahmen
  • Evaluation der Maßnahmen

Unternehmen müssen in der Lage sein, die Arbeitsplätze unter gesundheitsfördernden körperlichen und psychosozialen Bedingungen nachhaltig zu gestalten, zu sichern und zu fördern. Nur wenn das BGM von allen Mitarbeitern wahrgenommen und genutzt wird, kann es erfolgreich sein. Demnach ist hier die Gesundheitskommunikation und Sensibilisierung der Mitarbeiter zwingend erforderlich.

Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung ist eine arbeitsschutzgesetzliche Pflicht für jedes Unternehmen. Demnach müssen Sie zur Ermittlung der erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes eine Beurteilung der Gefährdungen in Ihrem Unternehmen vornehmen.

Wir unterstützen Sie in der Planung sowie Durchführung Ihrer Gefährdungsbeurteilung. Unsere Leistungen enthalten u.a.:

  • Festlegen von Bereichen, für die die Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden soll
  • Ermittlung der (psychischen) Belastung der Arbeit
  • Beurteilung der (psychischen) Belastung
  • Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen
  • Kontrolle der Wirksamkeit der umgesetzten Maßnahmen
  • Dokumentation

Aus den Ergebnissen der Gefährdungsbeurteilung leiten wir Vorschläge für geeignete Maßnahmen ab und unterstützen Sie in deren Auswahl, Konzeption und Durchführung.

Schutz der psychischen Gesundheit von Mitarbeitern

Je schlechter das Betriebsklima und je höher der Leistungsdruck, desto wahrscheinlicher ist der Ausfall von Mitarbeitern infolge von psychischer Erkrankung. Permanente Erreichbarkeit, Doppelschichten sowie nicht ausreichende Personalentwicklung mit daraus resultierenden Dauerbelastungen sollten vermieden werden.

Ein motivierender Führungsstil kann die Leistungsfähigkeit im Unternehmen auf Dauer erhalten und damit Fluktuation und Krankentage reduzieren.

Wir begleiten Sie bei der Durchführung von Maßnahmen zur Burn-out-Prävention und Förderung der Work-Live-Balance, um nicht nur frühzeitig erste Warnhinweise zu erkennen, sondern auch wirksame Gegenmaßnahmen zu entwickeln.
Dafür bieten wir Ihnen:

  • Schulungen für Führungskräfte und Mitarbeiter zu den Themen Burnout- präventiver Führungsstil und Umgang mit betroffenen Mitarbeitern und gesunder Führung
  • Identifizieren und Ändern von strukturellen Burnout-Faktoren
  • Vorträge und Workshops zum Thema Stress, Burnout und Work-Live-Balance
  • Employee Assistance Program (EAP): Beratung bei psychischer Belastung am Arbeitsplatz
  • Beratung in der Anpassung der Rahmenbedingungen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens der Mitarbeiter

IT- und Produkttraining

Bereichsleiter - Stefan Wallat

Ihre eigenen Produktlösungen oder die interne IT entwickeln sich unaufhörlich weiter. Deshalb ist es wichtig, IT- und/oder Produkt-Schulungen effizient zu managen. Trotz hervorragender Blended Learning- und E-Learning-Lösungen ist Präsenztraining nach wie vor an vielen Stellen nicht ersetzbar. Mit ML als verlängerte Werkbank haben Sie einen Ansprechpartner für alle Facetten Ihres IT- und Produkt-Schulungsbereiches. Das ML-Portfolio erstreckt sich vom Programm-Outsourcing bis zu interaktiven digitalen 3D-Lösungen mit VR- und AR-Brillen. Und wenn Sie einen IT-Schulungsraum benötigen sollten: Nutzen Sie unser Angebot Classroom in a Box.

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen

IT-Training

Ob produktspezifisch oder ganz auf den Kunden zugeschnitten – ML Consulting bietet Firmenkunden und Behörden die IT-Weiterbildung, die Ihre Mitarbeiter wirklich benötigen.

Wir wissen, dass gerade im IT-Bereich die breit angelegten Kompetenz-Ansprüche der betrieblichen Organisation und die „gefühlten“ Weiterbildungsbedarfe der einzelnen Mitarbeiter auseinanderdriften können.

Deshalb bieten wir Organisationen nicht nur eine Ausbildungsleistung „von der Stange“, sondern unterstützen Sie von der Vorab-Beratung zu individualisierten Einzellehrgängen oder Lehrgangsserien bis hin zur Übernahme des „Full Service“ Ihres IT-Bildungsoutsourcings.

Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten einer passgenauen IT-Weiterbildung, die Ihre Mitarbeiter mit den für sie und ihre Arbeitssituation passenden Lern- und Ausbildungsmöglichkeiten „versorgt“ – als Präsenzseminar, Blended-Learning-Konzept oder „Training-on-The-Job“-Maßnahme.

Eine Auswahl unseres Portfolios:

  • Office - Bürokommunikation
  • Web-Auftritte und -Anwendungen
  • Social Media
  • Cloud-Computing
  • Netzwerktechnik
  • Betriebssystem-Administration
  • Softwareentwicklung/Programmierung
  • App-Entwicklung
  • Collaboration
  • IT-Projektmanagement
Produkttraining

 

ML Gruppe sorgt dafür, dass Ihre Produkte gut ankommen. Wir übernehmen für Sie das Management und die Umsetzung aller trainings- und supportrelevanten Methoden und Prozesse. Schnell und flexibel. In Deutschland oder wo immer Sie möchten. Mit Trainern, die über langjährige Erfahrung in der Vermittlung komplexer technischer und betriebswirtschaftlicher Sachverhalte verfügen. 

Gut für Ihre Kunden, Händler, Mitarbeiter. Und für Ihr Produkt.

Managed Training Services

Für die Organisiation umfassender Schulungsprojekte ist straffes Projektmanagement gefragt. Beispielsweise, um bei SAP Anwendern synchron zum Software Rollout zu trainieren. Oder um Akademien im Outsourcing zu betreiben. ML entlastet Ihre Personalentwicklung phasenweise oder dauerhaft.

Classroom in a Box

Warum sollte man heute noch permanente EDV-Schulungsräume betreiben, wenn man die Ausstattung "just in time" anfordern kann? Das digitale Merkmal "Sharing" trifft auch für EDV-Schulungsräume zu. Alles, was Sie brauchen, ist ein Besprechungsraum. Alles andere mieten Sie sich bei ML. Der "Classroom in a Box" beeinhaltet 13 Teilnehmer-PC, 1 Trainer-PC, 1 Server, Ersatzgeräte, Beamer, Drucker ... einfach einen kompletten EDV Schulungsraum. Dieser wird in drei Alukisten geliefert und ist in etwa 30 Minuten einsatzbereit. Derzeit ist für rund 600 Teilnehmer Hardware im Einsatz.

 

IT-Support

Bereichsleiter - Pascal Rieboldt

IT ist die Basis der Arbeitswelt 4.0. Damit Mitarbeiter diese Welt motiviert leben und die Systeme effektiv nutzen, darf es möglichst keine Störungen geben. Die Systeme müssen laufen, auch während einer Umstellung oder eines Rollouts. Vor allem der First-Level-Support mit seinem direkten Kontakt zum Enduser erfordert besonderes Fingerspitzengefühl, gepaart mit zertifizierter Fachkompetenz. ML liefert Supportverträge mit SLA (Service Level Agreement). Besonders zu empfehlen ist die ganzheitliche Lösung aus Schulungsmaßnahmen und Support von ML.

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen

Unterstützungsleistungen

ML bietet Beratungsleistungen entlang der gesamten Prozesskette der IT-Infrastruktur. Neben dem First Level Support unterstützt ML mit dem weiterführenden Second Level Support, der Beratung ihrer Kunden und der Schulung der Mitarbeiter. ML kann sowohl im Onsite Support als auch im Offsite Support per Fernwartung oder über eine Telefonhotline agieren.

Infrastruktur

ML betreut die gesamte kundenseitige IT-Infrastruktur in der Gesamtheit ihrer Komponenten. Dabei wird ein effizienter Einsatz der vorhandenen IT-Komponenten gewährleistet sowie Optimierungsbedarf erkannt und umgesetzt. ML fokussiert sich sowohl auf die Software verschiedenster Hersteller als auch auf die Hardware mit ihrer gesamten Vernetzung.

ERP-Systeme, insb. SAP

Bereichsleiter - Frank Gläsmann-Klinghammer

Die Herausfoderung bei ERP-Systemen ist oftmals die individuelle Anpassung an die Anforderungen Ihres Unternehmens. Denn in der Konsequenz steigt der Aufwand für die Anwenderschulung. Dadurch müssen individuelle Lernkonzepte erstellt werden, die dann in simulierten Systemen für Schulungen umgesetzt werden. Mit ML als Schulungspartner sparen Unternehmen nicht nur Geld, sie profitieren auch aus den Erfahrungen, aus vielen großen SAP Projeken die mit effizienten Trainingsmethoden und -systemen erfolgreich umgesetzt wurden.

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen

SAP Konzeption/ Business Blueprint

Die Geschäftsprozesse werden auf Basis von Arbeitsschritten definiert. Auf dieser Basis werden Entscheidungen getroffen, inwieweit die Organisation der Standardsoftware folgen und ggf. daran angepasst werden muss. Kosten durch Anpassung der Software sollten vermieden werden, sind aber manchmal unumgänglich. Hier wird Voraussetzung für die Intensität der Ausbildung geschaffen.

SAP Ersteinführung/Realisierung

Die ersten Prototypen führen zu greifbaren möglichen Lösungen. Das neue System wird eingeführt und durch das Veränderungsmanagement begleitet. Die ersten Schulungen bringen Mensch und „Maschine“ zusammen. Nach der Qualitätssicherung beginnt die produktive Nutzung für den betriebswirtschaftlichen operativen und strategischen Einsatz.

SAP Schulungsdurchführung/Stabilisierung

Das Unternehmen wird auf die neue Softwarelösung umgestellt. Die Mitarbeiter werden ausgebildet und nutzen ab jetzt die neue Lösung. Bestimmte Anteile der Realisierung werden nachgebessert und Fehler werden bereinigt. Das Unternehmen hat nun eine aktive Softwarelösung, die die betrieblichen Prozesse bedient.

SAP Schulungsentwicklung/ Learning Life Cycle

Die Ausbildung muss das Personal für den nachhaltigen und dauerhaften Betriebseinsatz qualifizieren. Ein beständiger Wissenstransfer muss aufgebaut werden, denn heute ist nichts so beständig wie der Wandel. Keine Softwarelösung ist jemals fertig. Im Rahmen dieses Application Live Cycles muss daher auch die Ausbildung stetig an die Veränderungen angepasst werden, die durch Gesetze, Erlasse oder durch Change Request erforderlich werden. Die Anpassungen im System und in der Ausbildung geschehen organisiert und strukturiert. Dafür braucht das Unternehmen ein ganzheitliches Konzept.

Wissensmanagement und digitale Lösungen

Bereichsleiter - Götz Piwinger

Die ML-Erfahrung in der Kombination „HR und Digitalisierung“ ist trendsetzend. Die Grundsätze für digitales Arbeiten werden ganzheitlich in funktionierende Methoden und Systemen umgesetzt. Das Ziel: Organisationen zukunftsfähig, effizient und menschlich gestalten. Als Digitalisierungsdienstleister mit Umsetzungskompetenz unterstützt ML die Gestaltung Ihrer digital geprägten Unternehmenskultur im Bereich Organisationskompetenz.

Kontakt

 zu den Blogbeiträgen

Digitaler Reifegrad Kompetenzmessung

Um den Reifegrad einer Organisation in Sachen Digitalisierung zu messen, muss man bei den Kompetenzen der Teams ansetzen. Die digitale Souveränität - oder auch digitaler Reifegrad - jedes einzelnen Mitarbeiters ist messbar. Dieses Verfahren wird zielgruppenspezifisch umgesetzt. Denn Azubis haben andere Verhaltensmuster als Führungskräfte. Während bei Azubis spielebasierte Lösungen bevorzugt eingesetzt werden, empfehlen sich bei Führungskräften beispielsweise "Digital Leadership-Assessments". Erst wenn klar ist, wo eine Organisation bei ihrem digitalen Reifegrad steht, können entsprechende Projekte skalierbar umgesetzt werden. Der aktuelle Reifegrad steht in Zukunft dann auf Knopfdruck in Echtzeit bereit.

Virtual Reality Lösungen

VR-Lösungen sind für simulationsbasiertes Lernen und für virtuelle Zusammenarbeit über weite Entfernungen zu empfehlen. Wenn persönliches Verhalten in Rollenspielen mit anderen VR-Teilnehmern trainert werden soll ebenso wie in der Simulation kritischer Situationen, beispielsweise beim Arbeitsschutz oder bei der simulierten Orientierung in neuen Umgebungen. Mit der Nutzung von VR-Brillen wird die reale Welt komplett ausgeblendet. Dadurch entstehen auch neue Herausforderungen wie "Cyber Sickness" oder "Verhalten/Belästigung im virtuellen Raum". ML liefert ganzheitliche Lösungen von der pädagogischen Konzeption (Drehbuch, Storyboard etc.) über die Programmierung der spielebasierten Anwendungen bis hin zum kompletten VR-Ausbildungsmanagement an.

Augmented Reality Lösungen

Bei AR-Lösungen werden auf die real existierenden Bilder um elektronische Visionen ergänzt.

Beispiel interaktive Bedienungsanleitung: Sie stehen vor einem Drucker und bekommen über eingeblendete Hologramme Schritt für Schritt anzgezeigt, wie der Toner auszuwechseln ist.

Gut eignet sich dieses Verfahren bei der Wartung technischer Anlagen (predictive maintenance), wo die Hände zum Arbeiten freibleiben müssen, statt eine Bedienungsanleitung oder ein Tablet festzuhalten.

Ob VR- oder AR-Verfahren: Es handelt sich um Lernmodule, die in einen Prozess eingebunden werden müssen. ML empfiehlt dafür ein einfaches Wissens- , Talent und Lernmanagement-Tool. Darin können die Anwendungen über die komplette Learning Customer Journey gemanagt werden.

Simulationsbasiertes Lernen

Die 70-20-10 Regel als gelebter Lernstandard besagt, dass der Mensch 70 Prozent durch Erfahrung, 20 Prozent durch Imitaion und Umgebung und 10% durch strukturierte Vermittlung - beispielsweise in Seminaren - lernt. Durch die Digitalisierung verschiebt sich diese Regel zur 80-20 Lösung. Im simulationsbasierten Lernen verschmelzen strukturierte Vermittlung und Erfahrung. Dadurch erhöht sich die Lerneffizienz signifikant. Denn durch Übung wird Kompetenzerwerb möglich und damit Nachhaltigkeit. Simulationsbasiertes Lernen ist immer wiederholbar.

 

Servicetechnik 4.0/ Predicted Maintenance

Moderne Organisationen setzen digitale Methode konsequent ein. Ein praktisches Beispiel, wie man Lernen, Talentmanagement, Wissensmanegement und künstliche Intelligenz in eine einfache, praktische Anwendung integriert, zeigt der Einsatz "Servicetechnik 4.0. Obwohl alle digitalen Methoden genutzt werden, ist die Bedienung kinderleicht. Wir kennen das von unseren Smartphone-Apps: Obwohl sehr komplexe Dinge passieren, bleibt die Bedienung sehr einfach. Das Videobeispiel zeigt, welche enormen Einsparungspotentiale trotz zunehmendem Fachkräftemangel möglich sind, wenn man digitale Lösungen konsequent zum Einsatz bringt.

 

 

Gamebased Learning

Im Wettbewerb um die besten Talente gewinnt das Unternehmen mit den attraktivsten Möglichkeiten. Insbesondere die digitale Generation, wie auch die zeitgemäß orientierten Menschen, fühlen sich mit digitalen Lernmethoden wohler. Klug geplantes "Gamebased Learning" ermöglicht zudem automatisierte Rückschlüsse auf das Kompetenzprofil des Nutzers.

Mit dem Einsatz mobiler Endgeräte erreichen wir: Allgegenwärtiges Lernen, selbstbstimmtes Lernen und zielorientiertes Lernen als Bestandteile des Informellen Lernens. Die ML Lernmedien Manufaktur entwickelt schlüsselfertige Lernspiele. Die Produktion erfolgt nach agilen Methoden, von der didaktisch-pädagogischen Konzeption bis zum fertigen Produkt.
Die Kernanwendung moderner Organisationen könnte künftig "Lernen und Wissen" sein. Heute ist es oft so, dass signifikante Medienbrüche zwischen ERP, HR-Management, Lernmanagement und Wissensmanagement zu beklagen sind. Die cloudbasierte ML Lösung vereint die gesamte Personalentwicklung in einem Workflow zu wirtschaftlichen Bedingungen.

Wissensmanagement

Lernen und Wissen bilden den ewigen Lebensfluss einer Organisation. Das Paradoxon:
Umso mehr Menschen davon leben, desto artenreicher und gesünder wird er
(G. Piwinger)

Das Wissensmanagement ist zum zentralen Motor moderner Unternehmen geworden. Gründe dafür gibt es genug: Demographischer Wandel, Fachkräftemangel, Fluktuation, Agilität, Lernfähigkeit. Dabei geht es um weit mehr, als eine Lexikonsuche. Wissenseinträge entstehen in der Mehrheit durch zielgerichtete Wissensdiskussionen, die zu einem Wissensweintrag führen. Die Wissenskommunikation wird also zum Schlüsselfaktor. Das Ziel ist organisatorisches Wissen und die Schaffung einer lernenden Organisation.

Die Einführung eines Wissensmanagements ist nicht allzu schwer. Dafür gibt es erprobte Prozesse und sogar Hinweise in der ISO 9001. Wer schlau ist, verknüpft das Wissensmanagement gleich mit dem Lernmanagement! Warum? Wenn beispielsweise eine Wissenssuche unter anderem ein Suchergebnis „eLearning“ anzeigt, kann ich dieses absolvieren, was wiederum in der KI und im Talentmanager vermerkt wird. Die Nutzung von Wissensmanagement ist ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zur Digitalisierung. Denn im Hintergrund bietet sich nun die Gelegenheit, Vorgänge und Anlagen digital zu dokumentieren. Außerdem liefert Wissensmanagement gleich eine versionierte Eintragsverwaltung mit Freigabeprozess. Gute Systeme nutzen künstliche Intelligenz, um die Nutzung so einfach wie Google oder Whatsapp zu gestalten.

„Der sichere Tod einer Information ist es, diese per Email zu versenden“, lautet ein vielzitierter Spruch bei Wissensmanagern. Die provokante Frage: „Vielleicht werden Mitarbeiter in Zukunft auch danach bewertet, wie viele Beiträge sie ins Wissensmanagemement geliefert haben und wie diese bewertet wurden?“ nimmt Bezug auf die Rolle von Führungskräften. Müssen immer die besten Fachkräfte auch die besten Führungskräfte sein? Die modernen, globalen Shootingstars zeigen, wie es geht.

 

Ihre nächsten Schritte

Wie gesagt: Die Einführung von Wissensmanagement ist nicht schwierig. Nehmen Sie sich Zeit für einen vierstündigen Workshop mit uns. Dabei gehen wir auf Ihre individuelle Situation ein. Damit erreichen Sie das erste Ziel, nämlich Klarheit über die Chancen und Herausforderungen für die Einführung von Wissensmanagement bewerten zu können.

Ihr Ansprechpartner: Götz Piwinger, g.piwinger@mlgruppe.de oder 0151 16760963